Filmpremiere “Unser Saatgut” in Bad Kreuznach

Das Cineplex-Kino in Bad Kreuznach war “zweimal ausverkauft” für die erste und einzige Vorführung des Dokumentarsfilms “Unser Saatgut – wir ernten, was wir säen”.
Zunächst war der kleine Saal für den Film eingeplant, dort waren alle Karten schon vor einer Woche verkauft. Die Cineplex-Verantwortlichen haben die Vorführung spontan in einem größeren Saal verlegt (großer Dank dafür) und auch dieser Saal war dann restlos ausverkauft.

Mit so viel Interesse an einem “Randthema” wie Saatgut hatten die Organisatorengar nicht gerechnet. Und sich um so mehr gefreut. Anika und Steffi, die beiden Hauptamtlichen beim evangelischen Kirchenkreis, hatten die Organisation in die Hand genommen, damit ein solcher Film (der normalerweise wenig Besucher anzieht und damit ein finazielles Risiko für Kinobetreiber darstellt) überhaupt gezeigt werden kann.

Die Intiative Essbares Bad Kreuznach hat die Gelegenheit genutzt und vor Filmbeginn im Foyer an mehreren Infoständen die Fragen der Besucher beantwortet. Jedes Projekt innerhalb der Initiative präsentierte sich mit einem eigenen Plakat und natürlich mit den Menschen, die vor Ort die Arbeit leisten. Als Gäste waren auch unsere Stiftung Lebensraum,  das Unternehmen Palaterra, die Saatgutvermehrer Essbare Landschaften, sowie die Initiative Biodiversität – Förderung historischer Nutzpflanzen vertreten.

Dr. Bettina Orthmann von der Initiative Biodiversität – Förderung historischer Nutzpflanzen gab vor Beginn des Films eine kurze Einführung in das Thema und machte deutlich, dass wir schon die allermeisten Pflanzensorten unwiderbringlich verloren haben, viele Untersuchungen sprechen von 96%. Also fast alle. Umso wichtiger ist es , die wenigen tausend Sorten zu erhalten und so auf Umwelt- und Klimaveränderungen reagieren zu können. Davon kann buchstäblich unser Überleben abhängen.

Zum Inhalt des Films lassen wir die Macher mit ihrer offiziellen Verlautbarung selbst zu Wort kommen.

„Unser Saatgut – Wir ernten, was wir säen“ („Seed“)
Prachtvolle Öko-Doku zur Rettung der Saatgutvielfalt

Wenige Dinge auf unserer Erde sind so kostbar und lebensnotwendig wie Saatgut. Verehrt und geschätzt seit Beginn der Menschheit, sind die Samen unserer Kulturpflanzen die Quelle fast allen Lebens. Sie ernähren und heilen uns und liefern Rohstoffe für unseren Alltag. Doch diese wertvollste aller Ressourcen ist bedroht: Mehr als 90 Prozent aller Saatgutsorten sind bereits verschwunden. Biotech-Konzerne wie Syngenta und Bayer/Monsanto kontrollieren mit gentechnisch veränderten Pflanzen längst den globalen Saatgutmarkt. Daher kämpfen immer mehr passionierte Bauern, Wissenschaftler, Anwälte und indigene Saatgutbesitzer wie David gegen Goliath um die Zukunft der Sortenvielfalt.

Mit ihrem Dokumentarfilm „Unser Saatgut“ folgen Taggart Siegel und Jon Betz diesen leidenschaftlichen Saatgutwächtern, die unser 12.000 Jahre altes Nahrungsmittelerbe schützen wollen. Ohne es zu wissen, werden sie zu wahren Helden für die gesamte Menschheit, denn sie verbinden uns wieder mit dem ursprünglichen Reichtum unserer Kultur, die ohne die Saatgutvielfalt nicht bestehen kann.

„Unser Saatgut“ ist ein Appell an uns alle: Schützt die ursprüngliche Saatgutvielfalt, sonst ist das reiche Angebot unserer Nahrung bald nur noch schöne Erinnerung! Einfallsreich und mit kreativen Bildern macht der Film seine Zuschauer zu mündigen Essern, die sich nicht mit der immergleichen Supermarktware abspeisen lassen. Ein lebensverändernder Dokumentarfilm von Taggart Siegel und Jon Betz, so farbenfroh wie die natürliche Vielfalt unserer Saaten. Mit den weltweit bekannten Umweltaktivisten Vandana Shiva, Jane Goodall und Percy Schmeiser. Ausgezeichnet mit 18 Festival-Awards und nominiert für den EMMY 2018 als „Outstanding Nature Documentary“.

thumbnailthumbnailthumbnailthumbnailthumbnailthumbnailthumbnailthumbnailthumbnailthumbnailthumbnailthumbnailthumbnailthumbnailthumbnailthumbnail
»Ein beeindruckender, schöner Film, den jeder sehen sollte!«
Filmpatin Sarah Wiener

»Eine Öko-Doku, die sich auf die wunderbare Vielfalt der essbaren Pflanzen
konzentriert. „Unser Saatgut“ enthält gerade genug Gourmet-Touch, um neben
den Umweltschützern auch Feinschmecker ins Kino zu locken.«
The Hollywood Reporter

»Du schuldest es dir selbst, diesen Film zu sehen.«
Whole Life Times

»Ein prachtvoller Film, mit der gleichen Hingabe gemacht, die es erfordert,
die verbleibenden Saatgutsorten zu retten.«
L.A. Times

»Sehr sehenswert!
Essen & Trinken

„Unser Saatgut – Wir ernten, was wir säen“ ist eine Collective Eye Films Produktion
in Zusammenarbeit mit Seneca Falls Picture Company.

FESTIVALS / FILMPREISE

  • American Conservation Film Festival, Publikumspreis
  • Barbados Independent Film Festival, McNeal Impact Award
  • Cine Eco Portugal, Lobende Erwähnung
  • CMS Vatavaran Environment & Wildlife Film Festival India, Bester Film
  • EMMY 2018, Nominierung „Outstanding Nature Documentary“
  • Et Cultura Festival Florida, Bester Umweltfilm
  • Film Festival Kyrgyzstan, Bester Film
  • IDFA Amsterdam, Offizielle Auswahl „Best of the Fest“
  • Lunenburg Doc Fest, Bester Dokumentarfilm & Publikumspreis
  • Nashville Film Festival, Bester Dokumentarfilm
  • Portland EcoFilm Festival, EcoHero Award
  • Princeton Environmental Film Festival, Bester Film
  • Rhode Island International Film Festival, Green Planet Award
  • San Diego International Film Festival, Publikumspreis
  • Sheffield Doc/Fest, Umweltpreis
  • Social Impact Media Awards, Finalist
  • SunChild International Environmental Festival, Publikumspreis
  • Tutti Nello Stesso Piatto Festival, Bester Dokumentarfilm
  • United Nations Association Film Festival, Beste Kamera

https://www.wfilm.de/unser-saatgut/

PARTNER

Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt e.V. Bingenheimer Saatgut Colabora World Future CouncilOpen Source Seeds oekom Verlag Lust auf besser Leben Samova