Humuszertifikate. Rheinland-Pfalz geht voran

Alle reden über Klimawandel. Wir handeln.

CO2 ist in aller Munde. Dabei wäre es im Boden viel besser aufgehoben. Wie das geht, zeigen wir beim Symposium „Boden gut machen“. Unternehmen und Landwirte arbeiten Hand in Hand, um einen dauerhaften Humusaufbau in unseren Ackerböden zu ermöglichen. Schon 1% mehr Humus auf den Äckern in Rheinland-Pfalz kann die gesamten CO2-Emissionen eines Jahres binden. Regional und wertschöpfend für alle.

Aber wie soll das genau gehen? Und ist das wissenschaftlich solide und seriös?
Joachim Böttcher, Vorsitzender der Stiftung Lebensraum, beschäftigt sich schon ein halbes Leben mit der CO2-Bindung im Boden. Die Humuszertifikate sind für ihn Herzensangelegenheit und kühle Logik zugleich. In einem zugegebenermaßen langen, sieben Seiten umfassenden Artikel erklärt er, wie die Landwirtschaft in Rheinland-Pfalz vom Sündenbock zum Problemlöser werden kann. Die Humuszertifikate sind Hauptarbeitsschwerpunkt der Stiftung Lebensraum für die nächsten Jahre.

PDF runterladen

2019_FachbeitragStiftung_Lebensraum_Einfuehrung_HumuszertifikateinRLP

Mehr zum derzeitigen schlechten Zustand der Ackerböden in Deutschland
Wer noch mehr zum derzeitigen, schlechten Zustand unserer Ackerböden in Deutschland erfahren will, dem sei ein ausführlicher Radiobeitrag im Deutschlandfunk empfohlen.

Hier geht´s zum Beitrag