Saftiger Genuss – Obst damals und heute

Äpfel, Birnen, Pflaumen, Mirabellen. Obst gehört heute für uns ganz selbstverständlich zum täglichen Genuss und das oft das ganze Jahr lang. Dabei ist es erst 200 Jahre her, dass  Obst für den normalen Bürger erschwinglich und verfügbar wurde. Vorher war es vor allem ein Luxusgut der Adligen und Reichen. Und dann plötzlich entstand durch viele Züchter eine unglaubliche Artenvielfalt von der wir heute noch schwärmen, wenn wir von “alten Sorten” sprechen. Das meiste davon ist Nostalgie, denn sehr viele Sorten sind ganz verschwunden oder werden nur noch von wenigen Erhaltungszüchtern angebaut. Herbert Ritthaler ist so einer, seine Liebe gilt dem Obst und dessen Erhaltung widmet er scih mit ganzem Herzen.

Herbert Ritthaler, Aktivist für eine gesunde Obstvielfalt und Mitgründer der Stiftung Lebensraum
Herbert Ritthaler, Aktivist für eine gesunde Obstvielfalt und Mitgründer der Stiftung Lebensraum

Zugleich betreibt er mit seiner Familie eine professionelle Baumschule und steht mit beiden Beinen im sogenannten Markt, also den Zwängen von Wirtschaftlichkeit, Kundenansprüchen und regionaler Anpassung. In seinem Fachartikel beschreibt Herbert Ritthaler die geschichtliche Entwicklung der Obstsorten und definiert die Anforderungen, die wir heute an gesunden Obstgenuss stellen.

Herbert Ritthaler ist Stiftungsgründer der Stiftung Lebensraum und bringt seine fachliches Wissen rund um die Obstkultur in die Arbeit der Stiftung ein.
Wenn Sie mehr über seine Arbeit in der Baumschule wissen möchten, dann führt Sie dieser Link auf deren Webseite.

Obstgenuss gestern heute morgen