Symposium “Boden gut machen” am 14. Juni in Kirchheimbolanden

Alle Welt redet über CO2-Reduktion. Wir handeln. Gemeinsam mit Ihnen? Die aktuelle CO2-Diskussion ist sehr global und technikgeprägt, Eisschmelze an den Polen, Abholzung von Regenwald und ständige Klimakonferenzen, Elektromobilität, erneuerbare Energien und Smart Home stehen im Mittelpunkt. Landwirte und Unternehmer stehen meist nur als böse Verursacher am Pranger, nicht aber als wichtige Akteure. Dabei liegt ein zentraler Lösungsansatz für den Klimaschutz buchstäblich vor unseren Füßen. Unser Ackerboden kann durch gezielten Humusaufbau sehr viel CO2 dauerhaft binden. 1% mehr Humus in 5 Jahren sind hier bei uns möglich und das bedeutet, wir speichern in einem Hektar Boden bis zu 50 Tonnen CO2 zusätzlich.

Humusaufbau heißt mehr Arbeit auf den Feldern und diese gesellschaftlich wichtige Arbeit muss gut bezahlt werden. Unsere Stiftung Lebensraum wird hier in Rheinland-Pfalz Humuszertifikate einführen und so diese wichtige Arbeit für den Klimaschutz vergüten. Wie das gehen soll? Ganz einfach. Bei den teilnehmenden Bauern messen wir mit unabhängigen Wissenschaftlern regelmäßig den Humusgehalt und dokumentieren das in einer GPS-gestützten Datenbank. Je höher der Humusgehalt, desto mehr CO2 wird im Boden gebunden. Für diese Leistung erhalten die Landwirte dann 30 Euro je Tonne CO2.

Woher das Geld kommt? Unternehmen, Kommunen und Bürger aus der Region wollen ihre CO2-Emissionen „kompensieren“, also sinnvoll ausgleichen und zahlen freiwillig 45 Euro je Tonne CO2 in den Fonds der Humuszertifikate ein.

Die gesamte Wertschöpfung bleibt in unserer Region und trägt damit zu solidarischem Wachstum bei. Nähe, persönlicher Austausch und eigene Erfahrung schaffen Vertrauen.
Der erste Schritt ist unser Symposium, zu dem wir Sie herzlich einladen.

Symposium: Boden gut machen! Existenzsicherung für Landwirte und Unternehmen in Zeiten des Klimawandels

Symposium für Landwirte und Unternehmen in Rheinland-Pfalz
Juni 2019 von 14 bis 18 Uhr (anschließend gemeinsamer Abend)
In der Orangerie, Dr.- Edeltraut-Sießl-Allee 4 in 67292 Kirchheimbolanden

Der Teilnehmerbeitrag beträgt 30 Euro

Wir freuen uns, wenn wir gemeinsam den ersten Schritt in eine enkeltaugliche Zukunft für unserer Region gehen.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, melden Sie sich gleich heute an.

Anhang Buchung Symposium-4